Der Lehrstuhl für Logistik

 
 
 
Ziele und Aufgaben
top
Der Lehrstuhl für Logistik, insbesondere mathematische Modelle und Methoden, ist als Stiftungsprofessur des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft im Jahr 1992 gegründet worden. Ein zentraler Forschungsschwerpunkt des Lehrstuhls ist die Analyse, Modellierung und Lösung komplexer Entscheidungsprobleme im Bereich der Logistik. Die in Drittmittelprojekten bearbeiteten Problemstellungen sind der Transportlogistik (z.B. Kollaborative Tourenplanung, Tourenplanung in volatilen Umgebungen, Tourenplanung unter Berücksichtigung von Pausen und Ruhezeiten, Frachtkonsolidierung und deren Integration mit der Tourenplanung) und der Produktionslogistik (z.B. Selbststeuernde Adaption in der Maschinenbelegungsplanung, Simulation und Optimierung zum Hoist Scheduling, Heuristiken zum Bandabgleich) zuzuordnen. Diese Problemstellungen führen in der Regel zu sehr komplexen Modellen, die auch unter Einsatz massiver Rechenleistung nicht exakt gelöst werden können. Je nach Anwendungsgebiet und Anforderungsprofil  kommen sowohl exakte als auch heuristische Verfahren zur Anwendung. Als Methoden zur Entwicklung von Lösungsverfahren werden vorwiegend unterschiedliche Arten von Meta-Heuristiken eingesetzt. Ein zentrales Ziel der Forschungsarbeiten besteht in der Entwicklung und Umsetzung erweiterter Modelle, mit denen komplexe logistische Problemstellungen unter Einbeziehung zusätzlicher praxisrelevanter Rahmenbedingungen mit einem geringeren Abbildungsfehler der Modellierung als bisher gelöst werden können. Als übergeordneter Problemlösungsansatz wird in einem Großteil der Projekte das Paradigma der Selbststeuerung planender und operativ handelnder Agenten in Logistikprozessen herangezogen. Im Rahmen des SFB 637 entstehen interdisziplinäre Forschungsarbeiten zur Selbststeuerung in der Logistik.
 
Forschungsschwerpunkte
top
  • Selbststeuernde Adaption von Fahrzeugeinsatzplänen
  • Kollaborative Tourenplanung
  • Tourenplanung unter Berücksichtigung von Lenk- und Ruhezeitregelungen
  • Heuristische Verfahren in der Logistik
  • Modellierung logistischer Entscheidungsprobleme
  • Überbetriebliche Transportoptimierung
  • Laderaumbörsen
  • Transportplanung und Produktionsplanung
  • Kostenmodellierung logistischer Prozesse
  • Outsourcing logistischer Funktionen
 
Lehrangebot
top
  • Logistik
  • Optimierung in der Logistik - Revenue Management -
  • Quantitative Methoden der Betriebswirtschaftslehre
  • Heuristische Verfahren
  • Transportplanung und - steuerung
  • Supply Chain Management
  • Modellierung und Entwicklung von Informationssystemen
 
Kooperationen/Transferangebote
top
 
Mitgliedschaften
top
  • Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaftslehre
  • Wissenschaftliche Kommission Logistik (WK Logistik)
  • Wissenschaftliche Kommission Operations Research (WK OR)
  • Wissenschaftliche Kommission Wirtschaftsinformatik (WK WI)
  • Deutsche Gesellschaft für Operations Research (DGOR)
  • Bremen Research Cluster for Dynamics in Logistics (LogDynamics)
  • Bereichsforschungskommission (BFK) SoWi der Universität Bremen
  • International Federation for Information Processing (IFIP) - Working Group 7.6
  • Forschungskommission der Universität Bremen
 
Kontakt
top

Prof. Dr.-Ing. H. Kopfer
Universität Bremen
Fachbereich 7
Postfach 330 440
D-28334 Bremen

Tel.: 0421 / 218-66921
Fax : 0421 / 218-66922

E-Mail:

Wilhelm-Herbst-Straße 5, Ecotec - Gebäude

 
 
letzte Änderung dieser Seite am Mittwoch, 10.02.2010 12:53